Teilhabeassistent*in / Schulbegleiter*in (m/w/d) – Lorsch

Angebots-ID: 3070
Datum: 09.02.2022
Bereich: Bildung und Erziehung
Kinder- und Jugendhilfe
Standort(e):
  1. Bensheim
  2. Lampertheim
  3. Gernsheim
  4. Heppenheim
Karrierelevel: Fachkraft
Zu besetzen ab: 16.03.2022 oder später
Befristet bis: keine Befristung
Entlohnung: nach AVR.HN
Stellenanteil: 50%
Kontakt: Hauptmann-Brohm, Silke

+49 6251 582639 6014

Die Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie (NRD) unterstützt Menschen seit über 120 Jahren. Der Geschäftsbereich „Kinder, Jugend und Familie“ der Nieder-Ramstädter Diakonie vereint Angebote der Eingliederungshilfe und Jugendhilfe unter einem Dach. Dadurch können wir individuelle und bedarfsgerechte Unterstützung für Kinder, Jugendliche und deren Familien bieten.

Sie möchten einen Jugendlichen dabei unterstützen, den Alltag in einer Regelschule zu meistern? Sie wollen in einem überschaubaren und familienfreundlichen Bereich mit attraktiven Arbeitszeiten arbeiten?

So sieht Ihr Tag bei uns aus

Seit 2009 bietet das inklusive Familienzentrum in Bensheim ein vielfältiges Angebot für Menschen mit und ohne Behinderung. Wir unterstützen alle Menschen im Kreis Bergstraße mit individuellen Angeboten, angepasst an die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen und deren Familien. Soziale Kontakte, spielerisches Lernen, Spaß und Freude in der Freizeit sind wichtige Bestandteile der Arbeit. Mit unseren Schulbegleiter*innen unterstützen wir in Schulen im Kreis Bergstraße und Umgebung.  

Sie begleiten einen Jugendlichen mit Beeinträchtigung im Unterricht an einer Regelschule in Lorsch.

  • Sie fördern individuell die Selbstständigkeit, Selbstbestimmung und soziale Integration, helfen bei der Bewältigung des Schulalltags und unterstützen das Arbeits-/Lernverhalten
  • Gleichzeitig wirken Sie bei der Erstellung der individuellen Hilfeplanung mit
  • Sie arbeiten vertrauensvoll mit Eltern, gesetzlichen Betreuern und dem sozialen Umfeld zusammen
  • Ebenfalls kooperieren Sie mit Lehrkräften oder Institutionen, die an der Förderung der Kinder / Jugendlichen beteiligt sind und schaffen einen Ausgleich von behinderungsbedingten Entwicklungsfeldern

Wir wünschen uns von Ihnen

  • Eine abgeschlossene Ausbildung zum Erzieher (m/w/d), Heilerziehungspfleger (m/w/d), Sozialpädagogen (m/w/d), Pädagogen (m/w/d) oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Wünschenswert, aber nicht Voraussetzung, ist Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Fähigkeiten zu selbständigem, verantwortlichem Handeln
  • Flexibilität betreffend Einsatzort und Einsatzzeit
  • Teamfähigkeit

Darauf können Sie sich freuen

  • Eine Beschäftigung mit einem Stellenanteil von 50% (20 Stunden)
  • Kombinationsmöglichkeit mit anderen Stellen, bei Wunsch eines größeren Stellenanteils
  • Einen verlässlichen Dienstplan
  • Abwechslungsreiches und spannendes Arbeitsfeld
  • Vergütung nach AVR.HN inkl. Jahressonderzahlung sowie eine attraktive, betriebliche Altersvorsorge (EZVK)
  • Sonderzahlungen zur Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf – Familienbudget
  • Vielfältige Leistungen wie Gesundheitsförderung, JobRad, Rabatte und Vergünstigungen
  • Umfassendes internes Fortbildungsangebot, Seelsorge, Beratung in Krisensituationen, Coaching und Supervision

Frau Silke Hauptmann-Brohm (Leiterin Inklusives Familienzentrum) freut sich auf Ihre Bewerbung an bewerbung@nrd.de. Fragen beantwortet sie Ihnen sehr gerne persönlich unter 06151-149 6014.

Wenn Sie möchten, können Sie auf ein ausführliches Anschreiben verzichten und übersenden uns Ihren ausführlichen Lebenslauf und Zeugnisse.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

Unser Unternehmen bildet aus und ist als FSJ/BFD-Stelle anerkannt. Weitere Informationen unter www.nrd.de

Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter E-Mail Bewerbung@nrd.de

 
Attraktivste Arbeitgeber Fachkräfte
Attraktivste Arbeitgeber Young Professionals
Attraktivste Arbeitgeber für Schüler
 
  • Inklusion...

    ... heißt für mich, dass alle teilhaben. Es muss nicht immer alles perfekt sein, damit behinderte Menschen teilhaben können. Statt einer Super-Rampe tut es auch ein Stück Sperrholz. Und wenn das auch fehlt, kann man mich auch gerne mal über die Schulter werfen und irgendwo hinein tragen.

    Inklusion...
    Tobias Koch
Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie

© Stiftung Nieder-Ramstädter Diakonie
Bodelschwinghweg 5  -  64367 Mühltal  -  Tel.: (06151) 149-0  -  Fax: (06151) 144117  -  E-Mail: info@nrd.de

Folgen Sie uns auf dem NRD-Blog

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Youtube-Videos, welche dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen